Transatlantische Beziehungen

Die Beziehung der EU zu den Vereinigte Staaten von Amerika und zu Kanada basiert auf einem gegenseitigen Werteverständnis von Demokratie, Menschenrechten, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit, sowie auf vielen gemeinsamen Interessen, z. B. in Bereichen der Handelspolitik, der Außenpolitik, der Sicherheitspolitik, etc.

Dem umfassenden Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) und dem Abkommen über eine strategische Partnerschaft zwichen der EU und Kanada hat das Europäische Parlament am 15. Februar 2017 zugestimmt. Die in 2013 zwischen der EU und den USA begonnenen Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP sind seit der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA ausgesetzt.

Die wirtschaftlichen Beziehungen der transatlantischen Partner prägen die globale Wirtschaft. Die EU und die USA machen zusammen rund 12 % der Weltbevölkerung aus, aber erwirtschaften knapp die Hälfte des globalen GDP.

Mit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten und seinem klaren Bekenntnis zur „America First“ Politik, wird sich die EU selbstbewusster und selbstständiger als bisher innerhalb der Partnerschaft weiterentwickeln müssen. Die Kooperation wird weiterhin funktionieren, wenn sie wie bisher auf gemeinsamen Werten wie Demokratie, Rechtstaatlichkeit, Menschenwürde und dem Schutz von Minderheiten beruht.

Nützliche Links:

Info zu CETA

Abkommen Strategische Partnerschaft EU-Kanada

 

 

News

Video

Auf griechischen Inseln droht humanitäre Katastrophe

Aus unterschiedlichen Ländern der EU erreichen uns Hilferufe von NGOs aber auch...

Weiterlesen

Facebook News