Knut Fleckensteins NEWS abonnieren
Die angezeigte Sprache ist Deutsch.

Knut Fleckenstein in der Delegation für Beziehungen mit Albanien, Bosnien-Herzegowina und Serbien

Knut Fleckenstein bei einer Political Lunch Debate mit Dragan Djilas, Vorsitzender der Demokratischen Partei (DS) in Serbien, und mit Brüsseler Entscheidungsträgern, November 2013.
Knut Fleckenstein bei einer Political Lunch Debate mit Dragan Djilas, Vorsitzender der Demokratischen Partei (DS) in Serbien, und mit Brüsseler Entscheidungsträgern, November 2013.

Seit Oktober 2013 ist Knut Fleckenstein stellvertretendes Mitglied der Delegation des Europäischen Parlaments für Beziehungen mit Albanien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kosovo und Montenegro. Bereits zuvor führten ihn verschiedene Reisen im Auftrag der Sozialdemokratischen Fraktion des Europäischen Parlaments in die Region. So nahm er seit Herbst 2011 an mehreren Konferenzen in der serbischen Hauptstadt Belgrad teil, bei denen es um die Annäherung des Landes an die EU ging. Im Februar 2012 besuchte Knut Fleckenstein den Kosovo; im September 2013 führte er gemeinsam mit dem für Außenpolitik zuständigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden zahlreiche Gespräche in Skopje (Mazedonien) und in Prishtina (Kosovo). Die Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament unterstützt seit Jahren aktiv sozialdemokratische Partnerparteien in den Ländern des Westlichen Balkans.

Auch Knut Fleckenstein engagiert sich für die weitere Annäherung der Länder des Westlichen Balkans an die EU, darunter insbesondere für Serbien und seine Nachbarn Kosovo und Albanien. Für alle Initiativen mit dem Ziel, die politische und wirtschaftliche Stabilität auf dem Balkan zu stärken, ist Serbien ein unerlässlicher Partner.

Alle Länder des Westlichen Balkans sind (potenzielle) Kandidaten für einen EU-Beitritt. So haben es die EU-Mitgliedstaaten auf ihrem Gipfeltreffen 2003 im griechischen Thessaloniki beschlossen. Es ist jedoch wichtig, sowohl in den betroffenen Ländern als auch in Brüssel oder Hamburg ein Bewusstsein dafür zu schaffen, was die Erweiterung der EU für ihre Mitglieder und für die Gesellschaften der Beitrittsländer bedeutet. Ein Beitritt verlangt die Einhaltung klarer Kriterien und umfangreiche politische und wirtschaftliche Reformen. Knut Fleckenstein lädt daher regelmäßig Politiker und Experten aus Brüssel und den Balkanstaaten zum Gespräch nach Brüssel oder Hamburg ein. So kam z. B. im Mai 2013 der ehemalige serbische Präsident Boris Tadic ins Europäische Parlament und im November 2013 der Vorsitzende der Demokratischen Partei Dragan Djilas nach Brüssel.

Nützliche Links:

Europäisches Parlament: Delegation für Beziehungen mit Albanien, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Montenegro und Kosovo

Europäischer Auswärtiger Dienst: Beziehungen der EU zu den Ländern des Westlichen Balkans (auf Englisch)


Europäische Kommission, Generaldirektion Erweiterung

 

 

Diese Woche:

Liebe Besucherinnen,
liebe Besucher,

vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Homepage und Ihr Interesse an meiner Arbeit.
Wenn Sie tagesaktuell meine Arbeit im Europäischen Parlament verfolgen wollen, dann klicken Sie bitte hier: 

Media

 Kommentar zu Junkers Rede zur Lage der Union am 14.09.2016.


mehr Videos

Neues aus Brüssel, Straßburg und Hamburg

typo3 by mh-media.com
Knut Fleckensteins Newsletter abonierenKnut Fleckensteins Facebook Seite besuchenEine E-Mail online an Knut Fleckenstein schreiben